Bernburg (Saale) - Dessau-Rosslau Bernburger Bär. Bach. Bauhaus.

Diese Etappe führt durch das Zentrum einer Region, die reich an bedeutenden Zeugnissen menschlichen Denkens und Schaffens ist.

Ob Architektur, Medizin, Rechtsprechung, Musik oder Literatur – Fortschrittsdenken und Emanzipation prägen die Region Anhalt seit über acht Jahrhunderten. Heute ziert der Bär, das Symboltier Anhalts, stolz das Wappen hiesiger Städte und des Landes Sachsen-Anhalt.

Den Auftakt der Reise durch das ehemalige Herzogtum Anhalt, das sich aus den drei Fürstentümern Anhalt-Bernburg, Anhalt-Köthen und Anhalt-Dessau bildete, macht die Stadt Bernburg (Saale). Vom einst adligen Glanz zeugt die „Krone Anhalts“, ein imposantes Renaissanceschloss, in dessen Burggraben ab 1860 Braunbären lebten, die bald darauf zum inoffiziellen Wahrzeichen der Saalestadt avancierten.

Stadtauswärts folgt der Weg zunächst dem Flüsschen Fuhne und führt über flaches Land nach Biendorf. Das hiesige Schloss beherbergt ein einzigartiges Museum.

Mit Köthen (Anhalt) erreicht der R1 die einstige Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach, der hier auf Einladung des musikbegeisterten Fürsten Leopold von Anhalt-Köthen die kreativste Zeit seines Lebens verbrachte. Den zentralen Mittelpunkt der Stadt bildet das fürstliche Schloss, in dem verschiedene Museen und das Veranstaltungszentrum untergebracht sind.

Nach knapp 12 Kilometern durch das seenreiche Osternienburger Land folgt ein Exkurs in die mittelalterliche Rechtsgeschichte. Das Eike-von-Repgow-Dorf Reppichau ist ein befahrbares Freilichtmuseum, das mit dem Kunstprojekt „Sachsenspiegel“ zu überregionaler Bekanntheit gelangte.

Naturliebhabern sei ab Reppichau die ausgewiesene R1-Variante über die Wasser- und Schifffahrtsstadt Aken (Elbe) empfohlen, die dort über den Elberadweg und durch das Biosphärenreservat Mittelelbe nach Dessau-Roßlau führt.

Der direkte Weg in das Etappenziel verläuft über Mosigkau, dessen bezauberndes Rokoko-Schloss eine Perle im UNESCO- Welterbe Dessau-Wörlitzer Gartenreich ist.

Angelangt in Dessau-Roßlau, der fahrradfreundlichen Bauhausstadt im Gartenreich, wird schnell klar – hier lohnt es länger zu verweilen. In und um Dessau-Roßlau laden zahlreiche Radrouten wie der Elberadweg, der Mulderadweg, die Bauhaus-Tour oder die Gartenreichtour Fürst Franz zu Erkundungen durch die einmalige Symbiose moderner und klassizistischer Architektur, Schlösser und Parkanlagen ein.

Bild: © Ingo Gottlieb

Kontakt & Information

WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.

Lutherstadt Wittenberg

Telefon
03491 - 402610
E-Mail
info@anhalt-dessau-wittenberg.de
Internet
Mehr Informationen

Bild: © Ingo Gottlieb, WelterbeRegion e.V.

Bild: © Christian Ratzel

Bild: © Christian Ratzel

Sehenswertes auf dieser Etappe

Bernburg Schloss Hohenerxleben

Bernburg Naturpark Unteres Saaletal

Köthen Schloss Köthen

Bernburg Rittergut Maxdorf

Osternienburg Kunstprojekt Sachsenspiegel

Dessau - Wittenberg Schloss und Park Mosigkau

Dessau & Umgebung Bauhaus Dessau

 

WelterbeCard Schont die Urlaubskasse

Mit dieser Gästekarte zahlen Sie einmal und können kostenfrei 13x UNESCO-Welterbe erleben und über 80 weitere Leistungen aus Kunst, Kultur, Natur und Freizeit nutzen.

Hier bestellen