Thale - Seeland Harz. Romanik. Anhalt.

Auf der Etappe in das östliche Harzvorland wechseln sich Natur erlebnisse der Harzer Bergwelt mit kulturhistorischen Highlights der Romanik ab.

Der Weg führt durch eine richtungweisende Epoche deutscher und europäischer Geschichte zu den Gründungsorten des Fürstentums Anhalt.

Bei Thale verabschiedet sich der Harz auf spektakuläre Weise mit den sagenumwobenen Granitfelsen Rosstrappe und Hexentanzplatz. Einzigartig ist nicht nur die Landschaft, sondern auch die Vielfalt an Freizeit- und Erholungsangeboten. Ein Besuch im Kloster Wendhusen in der Thalenser Altstadt stimmt ein auf die nun folgenden Stationen an der Straße der Romanik.

Bereits im unweit entfernten Neinstedt bietet sich über den Aller-Harz-Radweg ein äußerst lohnenswerter Ausflug in die UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg an. Hochromanische Architektur, mittelalterliche Schatzkunst, historische Fachwerkhäuser und verwinkelte Gassen lassen den Ort der ersten deutschen Könige und Kaiser lebendig werden. Den Kontrastpunkt dazu setzt eine junge von der Faszination des einmaligen Ambientes angezogene Kunstszene.

Im weiteren Verlauf streift die Route den Kurort Bad Suderode. Eine Rast im Kurpark mit der berühmten Heilquelle lässt sich wunderbar mit einem Besuch im benachbarten Gernrode verbinden. Dort befindet sich die über tausendjährige, nahezu unveränderte Stiftskirche St. Cyriakus. Eine Fahrt mit der Selketalbahn gilt unter Natur- und Eisenbahnfreunden als Geheimtipp.

Zurück auf dem R1, vorbei an Rieder und der märchenhaften Roseburg mit ihrem Gartenträume-Park, kündigt sich bereits von Weitem das Schloss Ballenstedt an. Ballenstedt gilt als die Wiege Anhalts und kann auf eine beachtliche, noch spürbare Vergangenheit zurückblicken. Hauptanziehungspunkt ist das majestätische Schloss, dass die Grablege Albrechts des Bären beherbergt.

Weiter führt der Weg nach Meisdorf. Dort locken das Selketal und die Burg Falkenstein, wo der Legende nach der „Sachsenspiegel“ entstand. Die abwechslungsreiche Strecke klingt schließlich hinter der romanischen Konradsburg bei Ermsleben aus, von wo sich ein schöner Blick auf die Silhouette des Brockens ergattern lässt.

Gut zu wissen


Harzer Urlaubsticket: Kostenfreie Fahrt mit öffentlichen Bus- und Straßenbahnlinien im Landkreis Harz.

HarzCard: Freier Eintritt in über 120 Museen und Freizeiteinrichtungen mit einer Karte.

Bild: © Boris Breuer, Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Kontakt & Information

Landkreis Harz
Friedrich-Ebert-Str. 42
38820 Halberstadt

Telefon
03941 5970-0
E-Mail
info@kreis-hz.de
Internet
Mehr Informationen

Bild: © Boris Breuer im Auftrag intention

Bild: © Marit Schaller

Sehenswertes auf dieser Etappe

Harz Nationalpark Harz

Harz Brocken

Harz Kloster Drübeck

Harz Schloss Wernigerode

Harz Teufelsmauer

Harz Rosstrappe & Hexentanzplatz

Harz Stiftskirche St. Servati

Harz Burg Falkenstein

 

WelterbeCard Schont die Urlaubskasse

Mit dieser Gästekarte zahlen Sie einmal und können kostenfrei 13x UNESCO-Welterbe erleben und über 80 weitere Leistungen aus Kunst, Kultur, Natur und Freizeit nutzen.

Hier bestellen